*
Menu
menue_top_2012
Interview mit Angisma-Mitbegründerin Cosima Adletzberger
Geschrieben von Cosima Adletzberger ( 5051469 ), 2012-05-01

 Andrea Rausch: Wie lange sind Sie schon selbstständig?

Cosima Adletzberger: Ich bin mittlerweile seit 21 Jahren selbstständig. Begonnen habe ich mit einer Massage- und Shiatsupraxis. Nach kurzer Zeit habe ich die Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin abgeschlossen, später kamen noch diverse energetische Ausbildungen, sowie diverse Coachingsausbildungen dazu. Vor zwei Jahren habe ich die Ausbildung zur Sexualpädagogin gemacht. Vor drei Jahren habe ich zusätzlich zu meiner Lebensberatungs- und Shiatsupraxis mit meinem Kollegen Günther Panek „Angisma“ gegründet.
Seit einigen Monaten arbeite ich außerdem an derer Internetplattform Sexakademie.at, wo Interessierte und Experten zum Thema Sexualität zusammenkommen können. Der Vorteil für den Internetbesucher ist, dass er für seine Themen Wissenswertes und Lösungsansätze von verschiedenen fachlichen Zugängen bekommt.

Andrea Rausch: Was bedeutet der Name „Angisma“?

Cosima Adletzberger: Angisma kommt aus dem Griechischen und bedeutet Berührung. Wir waren auf der Suche nach einem weichen, wohlklingenden Namen, der ausdrückt, um was es geht.

Andrea Rausch: Wie kamen Sie auf diese Geschäftsidee und was genau tun Sie?

Cosima Adletzberger: Um ehrlich zu sein, kam ich selbst gar nicht auf die Idee. Ich wurde von einer Kundin, die Sexualtherapeutin ist, angesprochen, ob ich mir nicht vorstellen könnte, Kurse für Paare anzubieten, wo auch die Themen Beziehung, Kommunikation und Sinnlichkeit Platz haben. Die Idee gefiel mir so gut, dass ich sie aufgriff, mich auf die Suche nach einem Partner machte. Er hatte zur gleichen Zeit dieselbe Idee. Seitdem bieten wir sehr erfolgreich Massageworkshops an, wo das Paar innerhalb weniger Stunden den Ablauf einer sanften, sinnlichen Massage lernt. Es kann sich dabei sicher sein, dass diese Behandlung nicht nur Balsam für die Seele ist, sondern auch körperlich wohl tut, ohne dass man den Partner durch falsche Griffe schaden kann. Die Workshops bieten wir in Kleingruppen und im Einzelcoaching an.

Andrea Rausch: Was lieben Sie an dieser Arbeit?

Cosima Adletzberger: Nun, da gibt es Vieles! Ich arbeite gerne mit Menschen und liebe es, Menschen sozusagen im Kopf abzuholen und auf die körperliche und die Gefühlsebene zu bringen. Paaren weitere Möglichkeiten für den achtsamen und liebevollen Umgang miteinander aufzuzeigen, um so die Routine einer Beziehung zu unterbrechen, finde ich eine schöne Aufgabe. Es gefällt mir auch, Menschen etwas beizubringen, was sie später immer wieder machen können. Sozusagen eine Freizeitgestaltung die sich wunderbar anfühlt, die Beziehung stärkt und noch dazu praktisch nichts kostet!

Andrea Rausch: Wie sehen die Zukunftspläne von Angisma aus?

Cosima Adletzberger: Unser Angebot wird sehr gut aufgenommen. Da wir nur in Wien und Niederösterreich tätig sein können, streben wir Kooperationen mit anderen Masseuren und Masseurinnen in ganz Österreich an. Sehr gut können wir uns auch Kooperationen mit z.B. Kuschel- und Romantikhotels vorstellen. Dieses Projekt wird in Kürze gestartet.

Andrea Rausch: Haben  Sie einen Tipp, den Sie anderen Unternehmern geben möchten?

Cosima Adletzberger: Nur einen? Schade! Wenn jemand eine gute Idee hat, wo wirklich auch Herzblut dahinter ist, dann sollte er/sie diese auch umsetzen. Ich glaube es ist wichtig, die eigenen Motive zu hinterfragen. Kennt man sie, dann geben sie auch Orientierung in schwierigen Zeiten.

Andrea Rausch: Nun ein paar Fragen zu Ihnen:
Was sind Ihre ganz persönlichen beruflichen und privaten Ziele?

Cosima Adletzberger: Seit Kindheit an, wollte ich beruflich immer nur das machen, was mir wirklich Spaß macht. Das habe ich bis zum heutigen Tag auch geschafft. Heute ist mein Anspruch noch höher geworden, ich möchte in meiner Arbeit meine Bestimmung leben können. Ich bin mitten in der Umsetzung dieses Zieles. Privat bin ich angekommen. Das private Glück, das ich in der Beziehung mit meinem Mann und dem gesamten sozialen Umfeld, erleben darf, gehört auch gepflegt. Ich hätte noch gerne etwas mehr Zeit für mich und mein Privatleben. Auch hier bin ich mitten in der Umsetzung.

Andrea Rausch: Wie geht es Ihrem Mann mit Ihrer Tätigkeit?

Cosima Adletzberger: Sehr gut! Er steht voll hinter mir. Mein Mann ist ein sehr spiritueller Mensch, der um die Kraft weiß, die man hat, wenn man nach seiner Bestimmung lebt. Er ist stolz darauf, eine Partnerin zu haben, die diesen Weg gemeinsam mit ihm geht.

Andrea Rausch: Wie lautet Ihr Lieblingszitat?

Cosima Adletzberger: Das wechselt immer wieder. Derzeit ist es: „Die Menschen machen aus Sex ein Problem, weil Ihnen die Liebe fehlt.“ von Krishnamurti.

Andrea Rausch: Welche Bücher lesen Sie gerne?

Cosima Adletzberger: Auch wenn Sie mich jetzt für fanatisch halten, aber ich lese fast ausschließlich psychologische Fachliteratur. Derzeit lese ich sehr viele paartherapeutische Bücher.

Andrea Rausch: Was ist Ihr privates Motto?

Cosima Adletzberger: Leben und leben lassen.

 

Das Gespräch wurde am 19. Januar 2012 zwischen Andrea Rausch, die Expertin für neues Unternehmertum (www.phoenixada.at) und Cosima Adletzberger, der Mitbegründerin von „Angisma“ (www.angisma.at) geführt.

 

Andrea Rausch: Wie lange sind Sie schon selbstständig?

Cosima Adletzberger: Ich bin mittlerweile seit 21 Jahren selbstständig. Begonnen habe ich mit einer Massage- und Shiatsupraxis. Nach kurzer Zeit habe ich die Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin abgeschlossen, später kamen noch diverse energetische Ausbildungen, sowie diverse Coachingsausbildungen dazu. Vor zwei Jahren habe ich die Ausbildung zur Sexualpädagogin gemacht. Vor drei Jahren habe ich zusätzlich zu meiner Lebensberatungs- und Shiatsupraxis mit meinem Kollegen Günther Panek „Angisma“ gegründet.
Seit einigen Monaten arbeite ich außerdem an derer Internetplattform Sexakademie.at, wo Interessierte und Experten zum Thema Sexualität zusammenkommen können. Der Vorteil für den Internetbesucher ist, dass er für seine Themen Wissenswertes und Lösungsansätze von verschiedenen fachlichen Zugängen bekommt.

Andrea Rausch: Was bedeutet der Name „Angisma“?

Cosima Adletzberger: Angisma kommt aus dem Griechischen und bedeutet Berührung. Wir waren auf der Suche nach einem weichen, wohlklingenden Namen, der ausdrückt, um was es geht.

Andrea Rausch: Wie kamen Sie auf diese Geschäftsidee und was genau tun Sie?

Cosima Adletzberger: Um ehrlich zu sein, kam ich selbst gar nicht auf die Idee. Ich wurde von einer Kundin, die Sexualtherapeutin ist, angesprochen, ob ich mir nicht vorstellen könnte, Kurse für Paare anzubieten, wo auch die Themen Beziehung, Kommunikation und Sinnlichkeit Platz haben. Die Idee gefiel mir so gut, dass ich sie aufgriff, mich auf die Suche nach einem Partner machte. Er hatte zur gleichen Zeit dieselbe Idee. Seitdem bieten wir sehr erfolgreich Massageworkshops an, wo das Paar innerhalb weniger Stunden den Ablauf einer sanften, sinnlichen Massage lernt. Es kann sich dabei sicher sein, dass diese Behandlung nicht nur Balsam für die Seele ist, sondern auch körperlich wohl tut, ohne dass man den Partner durch falsche Griffe schaden kann. Die Workshops bieten wir in Kleingruppen und im Einzelcoaching an.

Andrea Rausch: Was lieben Sie an dieser Arbeit?

Cosima Adletzberger: Nun, da gibt es Vieles! Ich arbeite gerne mit Menschen und liebe es, Menschen sozusagen im Kopf abzuholen und auf die körperliche und die Gefühlsebene zu bringen. Paaren weitere Möglichkeiten für den achtsamen und liebevollen Umgang miteinander aufzuzeigen, um so die Routine einer Beziehung zu unterbrechen, finde ich eine schöne Aufgabe. Es gefällt mir auch, Menschen etwas beizubringen, was sie später immer wieder machen können. Sozusagen eine Freizeitgestaltung die sich wunderbar anfühlt, die Beziehung stärkt und noch dazu praktisch nichts kostet!

Andrea Rausch: Wie sehen die Zukunftspläne von Angisma aus?

Cosima Adletzberger: Unser Angebot wird sehr gut aufgenommen. Da wir nur in Wien und Niederösterreich tätig sein können, streben wir Kooperationen mit anderen Masseuren und Masseurinnen in ganz Österreich an. Sehr gut können wir uns auch Kooperationen mit z.B. Kuschel- und Romantikhotels vorstellen. Dieses Projekt wird in Kürze gestartet.

Andrea Rausch: Haben  Sie einen Tipp, den Sie anderen Unternehmern geben möchten?

Cosima Adletzberger: Nur einen? Schade! Wenn jemand eine gute Idee hat, wo wirklich auch Herzblut dahinter ist, dann sollte er/sie diese auch umsetzen. Ich glaube es ist wichtig, die eigenen Motive zu hinterfragen. Kennt man sie, dann geben sie auch Orientierung in schwierigen Zeiten.

Andrea Rausch: Nun ein paar Fragen zu Ihnen:
Was sind Ihre ganz persönlichen beruflichen und privaten Ziele?

Cosima Adletzberger: Seit Kindheit an, wollte ich beruflich immer nur das machen, was mir wirklich Spaß macht. Das habe ich bis zum heutigen Tag auch geschafft. Heute ist mein Anspruch noch höher geworden, ich möchte in meiner Arbeit meine Bestimmung leben können. Ich bin mitten in der Umsetzung dieses Zieles. Privat bin ich angekommen. Das private Glück, das ich in der Beziehung mit meinem Mann und dem gesamten sozialen Umfeld, erleben darf, gehört auch gepflegt. Ich hätte noch gerne etwas mehr Zeit für mich und mein Privatleben. Auch hier bin ich mitten in der Umsetzung.

Andrea Rausch: Wie geht es Ihrem Mann mit Ihrer Tätigkeit?

Cosima Adletzberger: Sehr gut! Er steht voll hinter mir. Mein Mann ist ein sehr spiritueller Mensch, der um die Kraft weiß, die man hat, wenn man nach seiner Bestimmung lebt. Er ist stolz darauf, eine Partnerin zu haben, die diesen Weg gemeinsam mit ihm geht.

Andrea Rausch: Wie lautet Ihr Lieblingszitat?

Cosima Adletzberger: Das wechselt immer wieder. Derzeit ist es: „Die Menschen machen aus Sex ein Problem, weil Ihnen die Liebe fehlt.“ von Krishnamurti.

Andrea Rausch: Welche Bücher lesen Sie gerne?

Cosima Adletzberger: Auch wenn Sie mich jetzt für fanatisch halten, aber ich lese fast ausschließlich psychologische Fachliteratur. Derzeit lese ich sehr viele paartherapeutische Bücher.

Andrea Rausch: Was ist Ihr privates Motto?

Cosima Adletzberger: Leben und leben lassen.

 

Das Gespräch wurde am 19. Januar 2012 zwischen Andrea Rausch, die Expertin für neues Unternehmertum (www.phoenixada.at) und Cosima Adletzberger, der Mitbegründerin von „Angisma“ (www.angisma.at) geführt.

 

 
sidebar

Aktuelles

Nächster Paarmassage-Workshop: 13.01.2018
Mehr Infos hier

Blog

Interview mit Angisma-Mitbegründerin Cosima
Partnermassage - Sternstunden der Beziehung

Newsletter abonieren

Halten Sie sich am laufenden, über aktuelle Angisma News und Themen, wir bieten spannende Beiträge!
Hier geht's zur Anmeldung

Rezensionen

Lesen Sie hier mehr


Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?


Besuchen Sie uns auch auf sozialen Plattformen


 

Fusszeile
© 2011 Cosima Adletzberger by Tradepartner Webdesign Impressum | AGB | Kontakt | Sitemap  
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail